24.10.2012 - Bio-Pausenbrot-Aktion an vier Augsburger Grundschulen

Am Mittwoch, 24.10.2012, vormittags fand an vier Augsburger Grundschulen eine Bio-Pausenbrot Aktion statt. Dabei bekamen die Erstklässler eine mit Bio-Lebensmitteln gefüllte Pausenbox geschenkt.

Ziel der Bio-Pausenbrot Aktion ist es, bei Kindern, Eltern und Lehrern das Interesse an Themen wie nachhaltige Lebensmittelproduktion, gesunde Lebensführung sowie Umwelt- und Klimaschutz zu wecken. Die Brotzeit für die Pause in wieder verwendbaren Boxen mitzubringen  statt in Papiertüten vom Bäcker -  hilft Abfall zu vermeiden. Lebensmittel in Bio-Qualität zu kaufen hilft die Umwelt zu schonen.Deshalb bekamen die Kinder Besuch von „Bio-Experten/Innen“, um dies an einem Beispiel erklärt zu bekommen.

Der Bund Naturschutz Kreisgruppe Augsburg hat sich mit einer Getreidekörner- und Müsliquetschen-Aktion in der Grundschule Vor dem Roten Tor beteiligt. Dabei wurde den Kindern auch so einiges über die verschiedenen Getreidearten und deren Anbau vermittelt. Diese Einheit fand während der Unterrichtszeit in 4 Klassen statt.

Die Ausgabe der Bio-Pausenboxen in der Turnhalle übernahm Hermann Köhler, Bildungsreferent der Stadt Augsburg, nach einer Begrüßungsrede für die Kinder.

Bei der Verteilung der Boxen haben mitgewirkt: Hermann Köhler (Bildungsreferent ), Evelyn Weigl (Stadt Sparkasse Augsburg), Olga Ustinin, Susanna Eberl und Roman Storr (Bund Naturschutz KG Augsburg).